Drucken

Feuerlöscher

Feuerlöscher

Feuerlöscher

 

 

In Deutschland ist die Grundlage für das Berechnungsverfahren die Arbeitsstättenrichtlinie ASR A2.2, sowie die deutsche Fassung der europäischen Norm, die DIN EN 3. Gemäß Arbeitsstättenrichtlinie ist es Pflicht, Feuerlöscher bereitzustellen. In Orientierung an die berufsgenossenschaftliche Regel BGR 133 wird das Ausgabeergebnis hinsichtlich der Löschmitteleinheiten optimiert, ohne dass hierdurch die durch die Arbeitsstättenrichtlinie ASR A2.2 und die DIN EN 3 getroffenen Regelungen berührt werden.

Zur prüfung eines Feuerlöschers gibt es in Deutschland die DIN EN 3. (Alt: DIN 14 406)

Die Wartung/Instandhaltung wird im Teil 4 der DIN 14 406 geregelt.

Nach diesen Normen muss ein Feuerlöscher in der Regel vor Ablauf von zwei Jahren auf seine Funktion überprüft werden (Sonderregelungen können kürzere Intervalle vorschreiben)Die Überprüfung dient vor allem:

 

  •         der ordnungsgemäßen Funktion des Feuerlöschers
  •         der Sicherheit des Benutzers eines Feuerlöschers

 

Bei ordnungsgemäßer Überprüfung erhält er eine Prüfplakette, auf der ersichtlich ist, wann er zuletzt überprüft wurde. Ausgelöste Feuerlöscher sind entsprechenden Fachbetrieben zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft zu übergeben.

 

Seit Januar 2008 ist es in Deutschland für Betreiber von Feuerlöschern Pflicht, diese gemäß der Betriebssicherheitsverordnung von einer nach TRBS 1203 ausgebildeten befähigten Person überprüfen zu lassen.

Die Prüfung nach BetrSichV ist nach 5 Jahren Fällig und wird von uns übernommen, da wir nach TRBS 1203 dazu befähigt sind. CO2 Feuerlöscher werden von uns zu einer zugelassenen Überprüfungs-Stelle (TÜV/Dekra) gebracht.

Es muss klar unterschieden werden zwischen der Wartung nach Din 14 406 und der Prüfung nach BetrSichV §15. In der Regel wird in Absprache mit dem Kunden die Prüffrist nach BetrSichV §15 von 5 auf 4 Jahre verringert, um diese bei der sowieso fälligen Wartung nach DIN 14 406-4  mit durchzuführen.

Der Vorteil für den Kunden, ganz klar, eine Kostenersparnis !

 

Kurz: Feuerlöscher sind mind. alle 24 Monate durch eine sachkundige Person zu warten. Für Busse, gilt nach §35 Stvo ein Zeitraum von 12 Monaten.
 

 Sowie alle 5 Jahre eine Prüfung nach BetrSichV §15 !

 

Für Gefahrgutfahrzeuge oder besondere Bauten kann ein Wartungsintervall von nur einem Jahr vorgeschrieben werden.

 

Auch für privat Haushalte wird eine regelmäßige Wartung dringend empfohlen!

 

Hier geht’s zum Wartungsformular.

 

Für Löschgeräte, die im Brandfall zum Einsatz gekommen sind, können die Versicherungen die Kosten für neue Füllungen übernehmen. Des Weiteren sind die Kosten für Wartung steuerlich absetzbar, das gilt auch für Privathaushalte.