Drucken

Wartung nach DIN EN3, DIN 14406-4

Wartung nach DIN EN3, DIN 14406-4

Wartung nach DIN EN3, DIN 14406-4

 

 

 

 

 

In der DIN 14406-4 wird die Wartung der Feuerlöscher vorgeschrieben. An diese hat sich der Sachkundige Prüfer zu halten. Hier  wird die” brandschutztechnische Wartung” und die “sicherheitstechnische Wartung “ vorgeschrieben. Beschreibung der einzelnen Schritte siehe unten.

 

 

 

Brandschutztechnische Wartung nach DIN 14406 Teil 4 umfasst:

 

  • Sichtkontrolle des Behälters der Auslöseeinheit.
  • Beim Dauerdruckfeuerlöscher prüfen des Treibgases (Druck 15 bar).
  • Beim Kohlendioxidfeuerlöscher prüfen der Löschmittelfüllung (durch wiegen)
  • Prüfen des Druckschlauchs und der Löschpistole .
  • Beim Kohlendioxidfeuerlöscher prüfen des Schneerohrs.
  • Erneuern der Schlauchdichtung oder der Berstscheibe.
  • Prüfen der Beschriftung und des Schutzanstichs
  • Prüfen des Standortes (Wandhalter )

 

Sicherheitstechnische Wartung nach DIN 14406 Teil 4 umfasst:

 

  • Behälter öffnen ( beim Dauerdruckfeuerlöscher Behälter Drucklos machen, alle 4 Jahre vorgeschrieben )
  • Löschmitteln komplett entnehmen.
  • Behälterinnenseite auf Rost oder Beschädigung prüfen.
  • Prüfen des Steigrohrs .
  • Beim Patronenfeuerlöscher Treibmittelpatrone überprüfen (durch wiegen)
  • Löschmittel filtern und wieder in den Behälter einbringen.
  • Beim Patronenfeuerlöscher Treibmittelpatrone in den Behälter bringen.
  • Deckeldichtung oder O-Ring erneuern
  • Beim Dauerdruckfeuerlöscher Armatur von Pulverresten befreien und Behälter mit Druck (Stickstoff) wieder beaufschlagen und auf Dichtheit überprüfen.
  • Behälter schließen.

 

Nach erfolgreicher Prüfung ist der Feuerlöscher mit einem neuen Prüfetikett zu versehen. Hier muss ersichtlich sein, wer das Gerät wann geprüft hat. (Datum der Prüfung und Name / Anschrift sowie Sachkunde Nummer des Prüfers) optional kann hier auch das nächste Prüfdatum angegeben werden.

 

 

Aber machmal hilft nur noch die Entsorgung....

 

 

App